bce film
 Director´s Note

DIRECTOR´S NOTE

von Bettina Ehrhardt

Einen Film gemeinsam zu machen, diesen Plan hatten Kent Nagano und ich schon einige Jahre zuvor verabredet. Die Grundidee: mit musikalischen Ereignissen der Gegenwart Rückblicke auf Naganos Leben zu verknüpfen, ohne Archivmaterial, ohne chronologisches Abschreiten einer Künstlerbiographie, aber doch so, daß spürbar wird, wie ein großer Dirigent unserer Zeit geworden ist was er ist. Das hieß, rein logistisch, es mußten in einer überschaubaren Zeitspanne Konzerte stattfinden, die ein solches Destillat an Ideen und Themen auf natürliche Weise beförderten, so daß sich Kent Nagano ganz selbstverständlich an sein Leben erinnern würde. Wie bringt man Menschen in Situationen, wo sie zeigen können, was ihnen wichtig ist? Bei jedem Film stellt sich mir diese Frage. Ich habe Kent Nagano als zurückhaltenden, fast scheuen Menschen erlebt, der im Gespräch lange nachdenkt und dann Antworten formuliert, die eine überraschende Wendung haben können, jenseits aller Konvention. Ein Künstler, der es liebt, den Dingen auf den Grund zu gehen, Zusammenhänge aufzuspüren, die einen weiten Horizont aufreißen. Der Zufall hat dazu geführt, daß der Film in Kanada und nicht in Deutschland gedreht wurde – mit Ausnahme der Interviews. Kent Nagano ist seit 2006 Generalmusikdirektor des Orchestre symphonique de Montréal, im selben Jahr wechselte er vom Deutschen Symphonieorchester Berlin nach München an die Bayerische Staatsoper. Als ich das Programm las, daß Kent Nagano und seine Montrealer Musiker für die 75. Jubiläumssaison des Orchesters geplant hatten, wurde klar, daß die Umstände für Filmaufnahmen günstig waren. Zwei Reisen standen im Kalender, zu den Inuit im Hohen Norden Québecs und nach Paris – welch ein Kontrast! Dazu Aufführungen verschiedener Neukompositionen, beispielsweise ein Stück für Kammerorchester und den rauhen „Kehlkopfgesang“ der Inuit oder - verrückte Idee! - ein Stück für Radiosprecher und Orchester. Außerdem plante das OSM ein Konzert im Montrealer Hockeystadion, das 15.000 Menschen fassen kann. Und führte konzertant Olivier Messiaens große Mysterien-Oper „Saint François d’Assise“ auf – Nagano war bei der Pariser Uraufführung beteiligt, er stand Messiaen nah wie ein Sohn. „These are the candlesticks – and where is the cake?“ fragte Kent Nagano, als ich ihm eröffnete, mit zu den Inuit reisen zu wollen, die Radiosymphonie und das Konzert im Centre Bell, dem Hockeystadion, zu drehen. „The cake“ – das war natürlich die große Symphonik, Probenbeobachtungen und Konzertaufnahmen mit Werken von Bruckner, Mahler, Debussy, und Messiaens Oper. Der Film wurde für Radio Canada und ZDF theaterkanal gedreht, zusammen mit dem kanadischen Kulturkanal ARTV und dem europäischen Musikkanal Mezzo, mit der Unterstützung des FilmFernsehFonds Bayern und kanadischer Förderungen, koproduziert vom National Film Board of Canada. Wichtig war, daß Kent Nagano im Film nicht nur Englisch, sondern auch Französisch spricht – Québec ist zweisprachig, die frankophonen Québecois achten eifersüchtig auf den Erhalt ihres Idioms. Das wurde klar, als ich unserer netten Redakteurin von Radio Canada ein paar erste Szenen schickte - und eine empörte Antwort erhielt : Wie gibt’s denn das, schrieb sie, daß Kent Nagano vor der Kulisse Montreals steht und auf Englisch sagt, wie wunderbar diese Stadt sei. Ein Sakrileg! Kent Nagano, der sehr gut Französisch spricht, bis dahin im Interview doch Englisch bevorzugt hatte, rettete die Situation - wir führten ein noch ausstehendes Gespräch auf Französisch. Daß die Musiker des Orchesters und eigentlich alle Montrealer zwischen den beiden Sprachen hin und her wechseln, mitunter im selben Satz, das gehört für mich zum Charme und kulturellen Reichtum dieser Stadt. Unser Film ist sprachlich jetzt ziemlich „gerecht“, es wird sogar ein bißchen Deutsch gesprochen. Wie sich die Muttersprache - und damit die Form der Mundhöhlung - auf den Klang von Blasinstrumentisten auswirken kann, das illustriert hinreißend lautmalerisch einer der Musiker, der Klarinettist André Moisan. Er und andere Musiker erzählen aus dem Orchesteralltag, Geschichten über den Klang und wie er entsteht. Der Zeitrahmen unserer Aufnahmen umfaßt eine Saison des Orchesters. Die Szenenfolge des Films ist nicht streng chronologisch, sondern zielt, so haben es meine kanadische Cutterin Carolle Alain und ich angelegt, auf eine Steigerungsdramaturgie - in dem Sinn, daß jede Szene die nächste vorbereitet und von ihr thematisch überholt wird, von Debussy und Bruckner bis hin zu Gustav Mahlers „Lied von der Erde“. Die Verbindungen, die der Schnitt suggeriert, herzustellen - zwischen Kent Naganos Naturverbundenheit und Oliviers Messiaens Vogelstimmen, dem Lauschen auf Klänge des Alltags („Alles kann Musik sein“, so hat es John Cage formuliert) und der Radiosymphonie, Mahlers Erdenabschied und der Stille in der Musik – der eigentliche Film entsteht im Kopf des Zuschauers.



| film          
 Trailer

KENT NAGANO - MONTREAL SYMPHONY

Trailer - 2min 33sec

 



         
 Montreal Symphony - Kent Nagano und das Orchestre symphonique de Montréal (2)

MONTREAL SYMPHONY

Kent Nagano und das Orchestre symphonique de Montréal

"Montreal Symphony" ist ein Film über einen der bedeutenden Dirigenten unserer Zeit und sein Verständnis der Musik. Ein Jahr lang begleitete die Dokumentarfilmerin Bettina Ehrhardt Kent Nagano und das Orchestre symphonique de Montréal (OSM) vom Hohen Norden Kanadas bis nach Paris. Proben- und Konzertmitschnitte symphonischer Werke von Bruckner, Mahler und Debussy, eine konzertante Aufführung von Olivier Messiaens Oper "Saint François d'Assise" zeigen, wie Nagano Musik entstehen lässt. Darüber hinaus geht er neue Wege,  um sein Publikum zu finden: "Wir wollen unsere Musik über die Wände des Konzertsaals hinaustragen." Die Musiker des Montrealer Traditionsorchesters spielen in Schulen, in Montreals Hockeystadion oder in den Dörfern der Inuit. Und sie vergeben ungewöhnliche Kompositionsaufträge - Stücke für den Kehlkopfgesang der Inuit oder für einen Radiosprecher mit Orchester. Die Filmemacherin Bettina Ehrhardt, erfahren im Bereich Musik und Film, entwirft ein lebendiges Portrait des Dirigenten und seines Montrealer Orchesters.

DER DIRIGENT KENT NAGANO
Kent Nagano, der Kalifornier japanischer Abstammung, ist Generalmusikdirektor in Doppelfunktion - als Musikchef der Bayerischen Staatsoper und des Symphonieorchesters Montreal. Die kulturelle Vielfalt der kanadischen Metropole hat ein Orchester hervorgebracht, "das europäische und amerikanische Traditionen mischt - in einer Stadt, die nordamerikanisch und europäisch geprägt ist."
Der Film porträtiert den Dirigenten und seine Montrealer Symphoniker in der 75. Jubiläumssaison des Orchesters. Nagano hat zu diesem Anlass ein besonderes Musikprogramm zusammengestellt, um mit seinem Publikum in Dialog zu treten. "Ich träume von einer Welt, in der jeder Mensch die Möglichkeit hat, seinen Weg zur Kunst zu finden. Kultur ist Menschenrecht, sie führt aus der Herrschaft der Notwendigkeit in die Sphäre der Freiheit. Teilhabe an den Künsten macht den Menschen mündig, sie gibt ihm Kraft zum Überleben."

EPISODEN DES FILMS
Der Film ist als Episodenfilm angelegt, mit Drehorten in Montreal, Nunavik, Paris und München. Fünf musikalische Ereignisse des Jahres 2009 erzählen in sich abgeschlossene, aufeinander bezogene Geschichten. Der Dirigent reflektiert, auf welche Weise die Musik sein Leben geprägt hat.

Der Zuschauer begleitet Nagano auf eine außergewöhnlichen Reise: der Dirigent und sieben Musiker des OSM fliegen nach Nunavik, in den Hohen Norden Québecs, wo sie den dort lebenden Inuit ein Geschenk machen. "Take the Dog Sled", ein Stück der kanadischen Komponistin Alexina Louie, ist eine Hommage an die Inuit, ihre Kultur und die grandios unbarmherzige Natur des Nordens. In Schulworkshops stellen die Musiker den Schülern vor Ort ihre Instrumente vor, Geige und Fagott, die die Kinder noch nie gesehen haben. Gelegenheit für Nagano sich zu erinnern, wie er in seiner Kindheit die Welt der Musik für sich entdeckte.

Im Kontrast dazu steht das Pariser Konzertereignis auf der Europatournee des Orchesters, mit Gustav Mahlers "Lied von der Erde". Paris ist die Stadt, in der der junge Dirigent Nagano ein entscheidendes Jahr seines Lebens verbrachte - zu Gast im Haus des Komponisten Olivier Messiaen. Dessen Musik und Spiritualität haben Nagano, der Sohn buddhistischer und christlicher Eltern, stark berührt.

Kent Nagano knüpft in den Konzerten aber auch Verbindungen zwischen klassischer Musik und Alltagskultur - inspiriert vom Radiomoderator René Homier-Roy und dessen populärer Morgensendung "C'est bien meilleur le matin" ("Am Morgen ist alles besser"), Der junge Montrealer Komponist Simon Leclerc schreibt ein Stück für Radiosprecher und Orchester, musique concrète instrumentale voller Lokalcolorit und Humor. Alles kann Musik werden, scheint Nagano seinem Publikum zurufen zu wollen.

MUSIKALISCHE HÖHEPUNKTE
Die konzertante Aufführung von Olivier Messiaens Oper "Saint François d'Assise", die Proben und das Konzert der siebten Symphonie von Anton Bruckner und Gustav Mahlers "Lied von der Erde" zeigen, wie Kent Nagano mit dem Orchester arbeitet, wie er den Musikern seine Vorstellungen von Klang und musikalischer Struktur nahe bringt.

INTERLUDIEN
Die Kapitel des Films werden durch Zwischenspiele miteinander verknüpft, die dem Zuschauer hinter die Kulissen des Orchesters führen: Stellvertretend für ihre Kollegen sprechen drei Musiker - der Fagottist Mathieu Harel, der Perkussionist Jacques Lavallé und der Klarinettist André Moisan - über ihre Erfahrungen im Konzertsaal und mit ihrem Instrument.
Die Kamera begleitet Kent Nagano auch außerhalb des Konzertsaals, auf zwei Spaziergängen am St. Laurence Strom. Naturerlebnisse, das spürt der Zuschauer, gehören für Nagano zum Fundament der musikalischen Erfahrung.


Kent Nagano und das OSM im Centre Bell



         
 Impressum

IMPRESSUM

bettina ehrhardt
bce films & more GmbH
bce[at]bcefilms.com
Occamstr. 6
80802 München
Deutschland

Tel: +49 89 39 24 34
Fax: +49 89 34 20 25
Mobil: +49 173 200 33 66

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Bettina Ehrhardt
Registergericht: Amtsgericht München
Registernummer: HRB 183111
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergestz: DE 160 17 27 71

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV und § 10 Absatz 3 MDStV: Bettina Ehrhardt (Anschrift wie oben)
 
Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt - Schutzrechtsverletzung
Falls Sie vermuten, dass von dieser Website aus eines Ihrer Schutzrechte verletzt wird oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder irgendwelche gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis:
Die zeitaufwändigere sowie kostenverbundene Einschaltung eines Anwaltes, das für den Dienstanbieter zur kostenpflichtigen Abmahnung führt, entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen. Bce films & more GmbH garantiert Ihnen, dass die zu Recht beanstandeten Texte, Fotos, Passagen oder anderes unverzüglich entfernt wird, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist.
 
Allgemeine Nutzungsbedingungen und Haftungshinweis:
Auf der Website von bce films & more GmbH (im folgenden BCE abgekürzt) werden Informationen und Daten sowie mittels Hyperlinks Informationen anderer Websites zur Verfügung gestellt.

Haftung für Inhalte
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.
Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.

Datenschutz
Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.
Quelle: eRecht24.de - Internetrecht von Rechtsanwalt Sören Siebert

Allgemeines
Diese Nutzungsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen dem jeweiligen Nutzer und bce films & more GmbH unterliegen ausschließlich deutschem Recht. Sollten einzelne Bestimmungen der Nutzungsbedingungen ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Nutzungsbedingungen hiervon unberührt. Ungültige Bestimmungen sind durch solche zu ersetzen, die unter Berücksichtigung der Interessenlage den gewünschten wirtschaftlichen Zweck zu erreichen geeignet sind. Gerichtsstand ist München.
Gemäß § 28 BDSG widersprechen wir jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe unserer Daten. Zweck dieses Webprojektes: Informationspage.
 
Google Analytics
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google") Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.
 
Stand: Juni 2010



mehr... | drucken | empfehlen          
 Der Ruf der Schneegans

"DER RUF DER SCHNEEGANS"



         
 Internationaler Vertrieb: National Film Board of Canada

VERTRIEB

Internationaler Vertrieb: National Film Board of Canada
Kinoverleih Kanada: Métropole Films Distribution



mehr... | drucken | empfehlen          
 

PRESSESTIMMEN


"Aus der neuen Welt: Bettina Ehrhardt hat einen großartigen Film über den Dirigenten Kent Nagano gedreht."

"Dirigieren in der Arktis: Filme über klassische Musik müffeln gerne nach Bildungsbürgerfüßen. Bettina Ehrhardt ist mit ihrem Film über den Dirigenten Kent Nagano eine wunderbar sinnliche Ausnahme geglückt."

Christine Lemke-Matwey, Der Tagesspiegel 14.01.2011 und Die Zeit – Online

http://www.tagesspiegel.de/kultur/kino/film-ueber-kent-nagano-aus-der-neuen-welt/3701418.html

http://www.zeit.de/kultur/2011-01/kent-nagano-film/seite-2

„Die Formen, in denen sich Musik ereignet. Es sind die stillen Momente, die den Menschen und Musiker Kent Nagano in diesem Film den Zuschauer nahebringen.“ Gottfried Knapp, Süddeutsche Zeitung, 15./16. 01.2011

"Kent Nagano geht gern eigene Wege. Wenn es sein muss, auch ans Ende der Welt. Wie der Dirigent im hohen Norden Kanadas mit einem Symphonieorchester Inuit - Musik macht, zeigt ein Kinofilm über den außergewöhnlichen Künstler". Werner Theurich, Spiegel - Online, 12.01.2011

http://www.spiegel.de/kultur/musik/musikfilm-der-stardirigent-und-die-keuchenden-ureinwohner-a-738730.html

"Von Anfang an faszinierte Kent Nagano das Changieren des Orchesters aus Montreal zwischen der englischen und der französischen Welt - und der damit verbundenen Neugier und Offenheit. Bettina Ehrhardt hat zur 75. Saison das Orchester und seinen Chefdirigenten ein Jahr lang begleitet." Michael Atzinger, Bayerischer Rundfunk - Online, 14.01.2011

"Kent Nagano gilt als einer der bedeutendsten Dirigenten der Gegenwart. Mit hohem Kunstanspruch und immer etwas jenseits des Mainstreams hat er sich weltweit vor allem als Vermittler der Moderne einen Namen gemacht. Mit ihrer Dokumentation "Kent Nagano - Montreal Symphony" hat die Regisseurin Bettina Ehrhardt dem Maestro und seinem Orchestre symphonique de Montréal jetzt ein filmisches Denkmal gesetzt."  Das Orchester, 01.02.2011


ZORROFILM (VERLEIH) PRÄSENTIERT: KENT NAGANO - MONTRÉAL SYMPHONY
KINOSTART AM 13.01.2011

TAM-TAM: CINÉMA D'ICI ET D'AILLEURS AVEC EMMA MBIA:
EMMA MBIA NOUS PRÉSENTE MONTRÉAL SYMPHONIE ET SYMPHONIE LOCASS



 

 

 

 

 



mehr... | drucken | empfehlen          
 Produktion

PRODUKTION

Eine bce films & more und Ciné Qua Non Média Produktion, in Koproduktion mit dem National Film Board of Canada und ZDFtheaterkanal.
Gefördert von Téléfilm Canada, FilmFernsehFonds Bayern, Crédit d'Impôt du Québec, Canadian Television Fund, The Canadian Film or Video Production Tax Credit, Rogers Group of Funds, Karin Berger, Swantje von Werz. 


Montreal, Place des Arts mit Salle Wilfried Pelletier

 



mehr... | drucken | empfehlen          
 Team

TEAM

cinematographers




editor

assistant editor

script collaborator

assistant director

music consultants




CANADIAN CREW

camera operators













sound recordists




music recording
engineer


Radio-Canada - Espace musique

director
head of program
services to independent
producers
chief recordists

sound engineers

production manager

assistant production


technical directors



set technicians








production assistants



PARIS CREW    

camera operators





   
     
music chief recordists


sound  recordist

assistant production 
manager


MUNICH CREW    
     
camera operator
     
sound recordists


post-production
supervisors

online editors



color grading
     
post-production 
coordinator
  
project manager


sound editors


assisted by



     
music mix

sound mix


ORCHESTRE SYMPHONIQUE DE MONTRÉAL







BCE FILMS & MORE
     
line producers

production coordinators

production accountant
translation
technical assistance


CINÉ QUA NON MÉDIA

line producer   
project manager
music rights 
production accountants
   
production coordinators

      
NATIONAL FILM BOARD OF CANADA

marketing manager
assisted by
administrator
technical coordinator
production coordinators

administrative assistant  
associate producer


the production would like to thank











 




















































































































    

BILL KERRIGAN CSC
PHILIPPE LAVALETTE
HANS ALBRECHT LUSZNAT BvK
DANIEL VINCELETTE CSC

CAROLLE ALAIN

TOBIAS FÜLLER

WOLFGANG SCHREIBER

DINA GILBERT

HENRI CHALET
DINA GILBERT
MARTINA KILLMAYER
SYLVIA TABOR



LOUIS-VINCENT BLAQUIÈRE
CHRISTIAN BERNÈCHE
ACQUES BERNIER
JONATHAN FOURNIER
HUGO GÉNÉREUX
ANDREI KHABAD
EDITH LABBÉ
MARTINE LECLERC
SAMI MERMER
LAURENT QUESNEL
BORIS ROY
JEAN-PIERRE ST-LOUIS
HUGUES TREMBLAY

SERGE BOUVIER
STÉPHANE BROCHU
ARNAUD DERIMAY
GABOR VADNAY

MARTIN LÉVEILLÉ





CHRISTIANE LEBLANC
ANNE SERODE
ANNICK GELINAS
LAURENT MAJOR
DANIEL VACHON
ALAIN CHENIER
PIERRE LÉGER

DEREK KENNEDY

ISABELLE LEDUC
VICTORINE TAMAFO
     
SYLVAIN ARCAND
LAURENT BETBEDER
LUC DUSSAULT

COLIN BEAUDRY-SYLVAIN
ALBIN BRASSART
STÉPHANE GALLET
JULIE GARCEAU
JEAN-FRANÇOIS GRAVEL
DAVID OXILIA
DOMINIQUE PIGEON
SEAN SWEENEY
     
ANTOINE MASSON-MACLEAN
SHANE SMITH




ERIC BRUN
YOAN CART
PHILIPPE COUTANT
GEOFFROY DUVAL
DIDIER MAIGRET
CHRISTOPHE PETIT
ISABELLE SPIESSER

MARKUS HEILAND
ANDREAS NEUBRONNER

JACQUES PIBAROT
     
FLORENCE MOUTON    





ANNA CROTTI

SILVIO REICHENBACH
HANNES ULLMANN

PHILIPPE RALET
MARCELLE CADIEUX 

WOLFDIETER GAUTZSCH
ERIC LOSIER
BRIGITTE ARMBRÜSTER
 
PATRICE FORTIN

RICHARD BÉLANGER
ISABELLE NADEAU

PAUL BELLEROSE
PEIDER A. DEFILLA

JOHAN CHACON   
LUC THÉRIAULT   
     
JEAN-CHRISTOPHE BOULAY
ALEXANDRE CORRIVEAU
SIMON DE GRANDPRE
STEVEN TRANN

CARL TALBOT

SERGE BOIVIN (NFB)


MADELEINE CAREAU . MARIE-JOSÉE DESROCHERS   
MÉLANIE LA COUTURE . NATHAN BROCK   
MICHAEL CARPENTER . PAUL FORTIN   
RENÉ MANDEL . MARIANNE PERRON   
SÉBASTIEN ALMON . ISABELLE GABOLDE   
MARIE-CLAUDE BRIAND . LUCIE PAQUIN




BJÖRN JENSEN
JOACHIM KNAF
CARLA HELFERICH
ANNA LANDERS
EVA VOGELER
VERONICA GALEA
ULLI KRAUSE
RADOMIR RADEK



JIM EDWARD
STÉPHANIE MURPHY
STÉPHANIE LE VAGUEREZ
ISABELLE MALINOWSKI   
NATALIA YUDANOVA   
FLORENCE BEAUDOIN   
STÉPHANIE DEMERS   



FRANÇOIS JACQUES
EMILIE NGUYEN NGOC
JOHANNE DUBUC
RICHARD CLICHE
HÉLÈNE REGIMBAL
DOMINIQUE BRUNET
LISE LÉVESQUE
MARYSE CHAPDELAINE


GRACIELLA CONTRATTO
NANCY DESROCHERS
HILDEGARD FRITZ-DENNEVILLE
ANNE-ROSE GORROZ
SERGE LAFOREST
PAUL LAPOINTE
MARI NAGANO
ANDRÉ PICARD
ANNE-MARIE PIETTE
CHRISTA PFEFFER
DIETER REXROTH
GABRIELE SCHILLER
REGINA WOHLFARTH

L'Association des Musiciens de l'Orchestre Symphonique de Montréal

La guilde des musiciennes et musiciens du Québec-Local 406

Club de hockey Canadiens de Montréal

Les trois producteurs, BENOÎT BILODEAU

Avataq Cultural Institute - The Inuit cultural organization of Nunavik

CHARLIE ARNGAK and his colleagues

Société Radio-Canada
RENÉ HOMIER-ROY
MICHEL DESAUTELS
NADIA PEIELLON
MONIQUE LAPOINTE

Quebec Breakfast Club
MARIE-CLAUDE BIENVENUE DANIEL GERMAIN

École Saint-Vincent-Marie
MARJOLAINE DUPUIS and all students and volunteers

Université de Montréal, faculté de musique
STEPHEN GRAHAM STÉPHANE PILON

Cité de la Musique - Salle Pleyel
director   LAURENT BAYLE
architect CABINET CERIA/Paris FRANÇOIS CERIA
auditorium designer ARTEC/New-York TATEO NAKAJIMA
stage manager  JEAN-REMI BAUDONNE
deputy director of production ANTONELLA ZEDDA
production officer  STÉPHANIE DECRONUMBOURG
production assistant ESTELLE GUILLOURY

Bel Air Média, NICOLE LARIEU

Editions Alphonse Leduc, AGNES KLINGENBERG

La Fondation Olivier Messiaen, CLAUDE SAMUEL


Archives

additional Nunavik images and sound recording
CATBIRD PRODUCTIONS

Olivier Messiaen: "Turangalîla"- Symphony
PIERRE-LAURENT AIMARD, DOMINIQUE KIM,
BERLINER PHILHARMONIKER, KENT NAGANO
courtesy of Teldec and Universal Music Publishing Group,
Berliner Philharmoniker


technical equipment

DEPARTEMENT CAMÉRA - Canada
VISUAL IMPACT - France
LUDWIG KAMERAVERLEIH - Germany


production crew
APFTQ

technical crew
AQTIS

interim financing
CAISSE POPULAIRE DE LA SOCIÉTÉ RADIO-CANADA

insurances provided by
JONES BROWN INC

legal services
Me DENISE DUSSAULT
Me DANIEL LAFORTUNE
Me CAROLINE LEDUC


picture post-production
B.O.A. VIDEOFILMKUNST
VISION GLOBALE

sound post-production
AUDIO Z


a BCE FILMS & MORE and CINE QUA NON MEDIA production

produced by BETTINA EHRHARDT (BCE)
MICHEL OUELLETTE (CQNM)


in co-production with

THE NATIONAL FILM BOARD OF CANADA,
COLETTE LOUMÈDE, producer

ZDF THEATERKANAL
DIETER SCHNEIDER, commissioning editor

in collaboration with

RADIO-CANADA
ANDRE BÉRAULD, director, dramas and feature films
SUZANNE HÉNAUT, creative head, dramas and feature length movies

ARTV
ELISABETH PARADIS, head of project

MEZZO


a film by BETTINA EHRHARDT



mehr... | drucken | empfehlen          
 Protagonisten

PROTAGONISTEN

KENT NAGANO
and the
ORCHESTRE SYMPHONIQUE DE MONTRÉAL
 

with the appearance of
EVIE MARK
RENÉ HOMIER-ROY
RUMI OGAWA
PASCAL PONS


and
MADELEINE CAREAU
CASSANDRA ROBILLARD
TOM WEETAALUKTUK
ALEXINA LOUIE
DALE BLONDIN
DAVID ROBERT COLEMAN


ORCHESTRE SYMPHONIQUE DE MONTRÉAL

permanent musicians of the 75th season

first violins
RICHARD ROBERTS
OLIVIER THOUIN
LUIS GRINHAUZ
MARC BÉLIVEAU
SOPHIE DUGAS
MARIE LACASSEBLANC
INGRID MATTHIESSEN
SUSAN PULLIAM

second violins
RÉNALD L´ARCHEVÊQUE
BRIGITTE ROLLAND
KATHERINE PALYGA
MARY ANN FUJINO
JEAN-MARC LECLERC
MONIQUE POITRAS
DANIEL YAKYMYSHYN 

violas
NEAL  GRIPP
CHARLES MEINEN
ANNA-BELLE MARCOTTE
NATALIE RACINE
RÉMI PELLETIER

cellos    
BRIAN MANKER   
PIERRE DJOKIC    
KAREN BASKIN   
SYLVIE LAMBERT   
PETER PARTHUN  
     
double basses
ALI YAZDANFAR
ERIC CHAPPELL
SCOTT FELTHAM
EDOUARD WINGELL

flutes
TIMOTHY HUTCHINS
CAROLYN CHRISTIE
     
oboes    
THEODORE BASKIN 
ALEXA ZIRBEL

clarinets
ROBERT CROWLEY
MICHAEL DUMOUCHEL

bassoons
STÉPHANE LÉVESQUE
MARTIN MANGRUM

horns
JOHN ZIRBEL
JEAN GAUDREAULT

trumpets
PAUL MERKELO
JEAN-LUC GAGNON

trombones
JAMES BOX
PIERRE BEAUDRY

tuba
DENNIS MILLER
SERGE DESGAGNÉS

timbales and percussions
ANDREI MALASHENKO

harp
JENNIFER SWARTZ    

music librarian    
MICHEL LÉONARD
     
with the participation of musicians of the
ORCHESTRE DE L'UNIVERSITÉ DE MONTREAL
ORCHESTRA OF McGILL CONSERVATORY
CONSERVATOIRE DE MUSIQUE DE MONTRÉAL

ORCHESTRE SYMPHONIQUE DE MONTRÉAL CHOIR
choir chief

soloists    
throat singers Take the Dog Sled
EVIE MARK
      
radio hosts C'est bien meilleur avec orchestre
RENÉ HOMIER-ROY
MARC LAURENDEAU

Saint François d'Assise
percussions     
RUMI OGAWA
VLADEK STAKHOV

martenot waves
JEAN LAURENDEAU
VALÉRIE HARTMANN-CLAVERIE

soloist singers
MARC BARRARD (Saint François)
CHRIS MERRITT (The Leper)

Das Lied von der Erde
KLAUS FLORIAN VOGT


TAGRALIK PARTRIDGE
VÉRONIQUE MAYRAND
VLADEK STAKHOV
KLAUS FLORIAN VOGT
CHRISTIAN GERHAHER


DANIEL GERMAIN
PAUL FORTIN
LINDA ARNGAK
SIMON LECLERC
DOUGLAS BARNES








ANDREW WAN
MARIANNE DUGAL
RAMSEY HUSSER
MARIE DORÉ
XIAO-HONG FU
JEAN-MARC LEBLANC
MYRIAM PELLERIN
CLAIRE SEGAL


MARIE-ANDRÉ CHEVRETTE
ANDREW BEER
ANN CHOW
JOHANNES JANSONIUS
ALISON MAH-POY
GRATIEL ROBITAILLE
ISABELLE LESSARD
     

JEAN FORTIN    
CHANTALE BOIVIN   
DAVID QUINN   
ROSEMARY SHAW    



MICHAEL NICOLAS
GARY RUSSELL
LI-KE CHANG
GERALD MORIN
SYLVAIN MURRAY
     
    
BRIAN ROBINSON    
JACQUES BEAUDOIN    
LINDSEY MEAGHER   
PETER ROSENFELD    
     

DENIS BLUTEAU
VIRGINIA SPICER
     
 
MARGARET MORSE
PIERRE-VINCENT PLANTE


ALAIN DESGAGNÉ   
ANDRÉ MOISAN   


MATHIEU HAREL
MARK ROMATZ


DENYS DEROME
JOHN MILNER

trumpets
RUSSELL DEVUYST
CHRISTOPER P. SMITH


VIVIAN LEE



JACQUES LAVALLÉE




     


     
  
   
  
  
     
   
 
  

MICHAEL ZAUGG



TAGRALIK PARTRIDGE    
      

CATHERINE PERRIN
     



PASCAL PONS   
KEVIN NEUHOFF


DOMINIQUE KIM



ALINE KUTAN (The Angel)



CHRISTIAN GERHAHER



         
 Galerie

GALERIE


Das OSM im Hockeystadion Montreals (Photograph und Copyright: Bettina Ehrhardt, bce films & more GmbH 2010)


Kent Nagano vor der Kulisse Montreals (Photograph und Copyright: Bettina Ehrhardt, bce films & more GmbH 2010)


Kent Nagano probt Anton Bruckners 7. Symphonie (Photograph und Copyright: Bettina Ehrhardt, bce films & more GmbH 2010)


Kent Nagano (Photograph und Copyright: Bettina Ehrhardt, bce films & more GmbH 2010)


Kent Nagano bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung des Québec Breakfast Club (Photograph und Copyright: Bettina Ehrhardt, bce films & more GmbH 2010)


Aufbruch nach Nunavik (Photograph und Copyright: Bettina Ehrhardt, bce films & more GmbH 2010)


Kent Nagano auf dem Flug nach Nunavik (Photograph und Copyright: Bettina Ehrhardt, bce films & more GmbH 2010)


Inukjuak, Hudson Bay (Photograph und Copyright: Bettina Ehrhardt, bce films & more GmbH 2010)


Kehlkopfgesang der Inuit (Photograph und Copyright: Bettina Ehrhardt, bce films & more GmbH 2010)


Landschaft in Nunavik, Hudson Bay (Photograph und Copyright: Bettina Ehrhardt, bce films & more GmbH 2010)


Das Orchester besucht eine Schule in Inukjuak (Photograph und Copyright: Bettina Ehrhardt, bce films & more GmbH 2010)


Konzert in der Turnhalle von Kangiqsujuaq, Hudson Strait (Photograph und Copyright: Bettina Ehrhardt, bce films & more GmbH 2010)


Kent Nagano probt Olivier Messiaen (Photograph und Copyright: Bettina Ehrhardt, bce films & more GmbH 2010)


Konzertante Aufführung der Oper "Saint François d´Assise" (Photograph und Copyright: Bettina Ehrhardt, bce films & more GmbH 2010)


Kent Nagano probt Gustav Mahlers "Lied von der Erde" (Photograph und Copyright: Bettina Ehrhardt, bce films & more GmbH 2010)

Copyright aller Photographien: Bettina Ehrhardt, bce films & more GmbH 2010

 



mehr... | drucken | empfehlen          
 Montreal Symphony - Kent Nagano und das Orchestre symphonique de Montréal (1)

MONTREAL SYMPHONY

Kent Nagano und das Orchestre symphonique de Montréal

Kent Nagano, Kalifornier japanischer Abstammung, geht ungewöhnliche Wege, um sein Publikum zu finden: Die Musiker des Montreal Symphonie Orchesters (OSM) spielen in Schulen, in Montreals Hockeystadion und in den Dörfern der Inuit im Hohen Norden Kanadas. Sichtbar wird der Charakter eines Traditionsorchesters, das mit Kent Nagano ein neues Musizieren entdeckt. Über die Musik entsteht das Porträt eines bedeutenden Dirigenten der Gegenwart.

mehr...



         
 Kent Nagano, Montreal Symphony - eine Stadt, ein Orchester, ein Dirigent

EINE STADT, EIN ORCHESTER, EIN DIRIGENT

 

 


Ein Film von Bettina Ehrhardt
Deutschland, Kanada 2010
Eine bce films & more und Ciné Qua Non Média Produktion,
in Koproduktion mit dem National Film Board of Canada und ZDFtheaterkanal

 

KENT NAGANO- MONTREAL SYMPHONY ist das Porträt eines großen Dirigenten der Gegenwart zweier bedeutender Orchester, des Generalmusikdirektors der Bayrischen Staatsoper und des Orchestre symphonique de Montréal (OSM). Der Film zeigt Kent Nagano mit dem OSM in der 75. Jubiläumssaison des kanadischen Traditionsorchesters. Auch ist es eine Hommage an die Stadt Montréal und die Kultur Quebecs. Der Film wurde dem deutschen Publikum beim Münchner Filmfest präsentiert und gewann beim International Festival of Films on Art in Montréal 2010 den Preis als "Bester kanadischer Film". Er lief monatelang mit großem Erfolg in deutschen Kinos. Inzwischen liegt eine DVD vor.


DVD Good Movies DV 952618


 



mehr... | drucken | empfehlen | bce          

Warning: preg_match() [function.preg-match]: Unknown modifier 'c' in /usr/www/users/xclgzo/modules/MS_Analysis/include/class.client.php on line 191

Warning: preg_match() [function.preg-match]: Unknown modifier '8' in /usr/www/users/xclgzo/modules/MS_Analysis/include/class.client.php on line 191

Warning: preg_match() [function.preg-match]: Unknown modifier '3' in /usr/www/users/xclgzo/modules/MS_Analysis/include/class.client.php on line 191

Warning: preg_match() [function.preg-match]: Unknown modifier '2' in /usr/www/users/xclgzo/modules/MS_Analysis/include/class.client.php on line 191

Warning: preg_match() [function.preg-match]: Unknown modifier '1' in /usr/www/users/xclgzo/modules/MS_Analysis/include/class.client.php on line 191

Warning: preg_match() [function.preg-match]: Unknown modifier 'r' in /usr/www/users/xclgzo/modules/MS_Analysis/include/class.client.php on line 191

Warning: preg_match() [function.preg-match]: Unknown modifier 'c' in /usr/www/users/xclgzo/modules/MS_Analysis/include/class.client.php on line 191

Warning: preg_match() [function.preg-match]: Unknown modifier '8' in /usr/www/users/xclgzo/modules/MS_Analysis/include/class.client.php on line 191

Warning: preg_match() [function.preg-match]: Unknown modifier '3' in /usr/www/users/xclgzo/modules/MS_Analysis/include/class.client.php on line 191

Warning: preg_match() [function.preg-match]: Unknown modifier '2' in /usr/www/users/xclgzo/modules/MS_Analysis/include/class.client.php on line 191

Warning: preg_match() [function.preg-match]: Unknown modifier '1' in /usr/www/users/xclgzo/modules/MS_Analysis/include/class.client.php on line 191

Warning: preg_match() [function.preg-match]: Unknown modifier 'r' in /usr/www/users/xclgzo/modules/MS_Analysis/include/class.client.php on line 191